Lizenzen und Wartungsverträge managen

Das Interview mit Christian Dorfwirth

Christian Dorfwirth ist Geschäftsführer der „firstinvision Software GmbH“, die eigene Softwarelösungen für den Bereich Baumanagement und Energie entwickelt und vertreibt. Beim Vertrieb von eigenen Softwarelösungen muss man sich sicherlich sehr bald die Frage stellen: Wie manage ich meine Lizenzen und Wartungsverträge mit Kunden?

Christian Dorfwirth: Das stimmt. Dazu gehört aber weitaus mehr als ein paar standardisierte Verträge und das Abhandeln jedes Kunden nach Schema F. Von der Ausstellung der Wartungsverträge selbst, über das Abklären der Lizenzen unter Berücksichtigung der verwendeten Programme, das Festlegen der Laufzeiten, die unterschiedlichen Verrechnungsarten nach Wunsch des Kunden, die Verwaltung der unterschiedlichen Artikelgruppen bis hin zu der automatischen Anpassung der Wartungsverträge – es ist eine sehr lange To-Do Liste.

Das klingt nach viel Verwaltungsaufwand.

Christian Dorfwirth: Ist es auch! Mit mehreren tausend Kunden wurden diese Tätigkeiten zu einer Herausforderung. Ich dachte mir nur, dass das doch irgendwie automatisierter und einfacher gehen muss!

Als Softwareunternehmen haben Sie sich doch bestimmt eine eigene Lösung programmiert?

Christian Dorfwirth: Wir konzentrieren uns auf die Baubranche, das ist das was wir gut und gerne machen. Uns eine eigene Lösung „zu basteln“, kam für uns allein schon vom Aufwand nie in Frage.

Wurden Sie also durch ein gewisses Maß an Bequemlichkeit zur runDATA Software getrieben?

Christian Dorfwirth: (lacht) Das ganz bestimmt nicht. Vielmehr bot sich mir mit runDATA eine Lösung, die alle meine Wünsche zu erfüllen schien.

Was waren denn Ihre Wünsche bezüglich einer Softwarelösung?

Christian Dorfwirth: Ich wollte eine Software die alle Prozesse im Zusammenhang mit Lizensierung und Wartung in einer Software abbildet und automatisiert. Dies stellt eine echte Herausforderung dar, der nicht viele gewachsen sind. Außerdem war mir eine flexible Software ebenfalls sehr wichtig. Schließlich möchte ich auch die Möglichkeit haben auf neue Anforderungen schnell zu reagieren und die Software gegebenenfalls anzupassen.

Bei firstinvision rennt jetzt also im Hintergrund die runDATA ERP Software.

Christian Dorfwirth: Unser gesamtes Softwarehaus arbeitet nun mit runDATA. Durch die einzigartige Lösung besteht für uns ein einheitlicher, bestens angepasster Datenfluss. Dafür noch einmal einen großen Dank an Herrn Runda und sein Team. Ich fühlte mich sehr gut beraten und aufgehoben. Meine Wünsche wurden respektiert und professionell umgesetzt. Die Flexibilität der Software und die individuellen Anpassungen haben meine Erwartungen übertroffen.

Software so individuell wie ein Maßanzug?

Christian Dorfwirth: Bei dem Slogan musste ich anfangs wohl schmunzeln, aber nun würde ich sagen: das passt!

Vielen Dank für das Interview Herr Dorfwirth!